Heute geöffnet:  8:30 - 12:30 & 13:30 - 18:00 Uhr 8:30 - 12:30 & 13:30 - 18:00 Uhr 8:30 - 15:30 Uhr 8:30 - 12:30 & 13:30 - 18:00 Uhr 8:30 - 12:30 Uhr geschlossen geschlossen  0251 / 5 85 85  info@dr-busemann.de

Hilfe & Service

Dr. med. Dr. med. dent. Matthias Busemann

Tipps zur Selbsthilfe

Hier einige Tipps zur Selbsthilfe bei auftretenden Beschwerden oder Problemen mit den Behandlungsgeräten. Die nachfolgenden Maßnahmen schaffen kurzfristig Abhilfe; sie ersetzen jedoch nicht den Besuch in der Praxis!

Probleme mit der “festen Zahnspange” (Multibracketapparatur)

Bogenende stört (“piekst”) 
Zur schnellen Linderung der Beschwerden kann der bei Einsetzen der Brackets mitgegebene Schutzwachs verwendet werden. Hierzu das Drahtende großzügig mit dem Wachs abdecken. Sollte kein Wachs zur Hand sein, kann auch ein zuckerfreies Kaugummi verwendet werden ! Vor Auftragen des Schutzwachses muss der betreffende Bereich (z.B. mit einem Taschentuch) getrocknet werden, damit der Wachs gut hält.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin in der Praxis, damit wir das Ende des Bogens kürzen können.

Bracketverlust oder ein Bracket hat sich gelockert
Fehlende oder gelockerte Brackets beeinträchtigen die Funktion der Multibracketapparatur. Bitte vereinbaren Sie einen Termin in der Praxis, damit eine Reparatur erfolgen kann.

Schmerzen nach Einsetzen der festen Zahnspange oder nach Wechsel der Bögen
Nach dem Einsetzen der festen Zahnspange können die Zähne in den ersten Tagen danach schmerzen. Diese Schmerzen klingen in der Regel nach 2 bis 4 Tagen ab. Bei Auftreten von kleinen wunden Stellen ist das großzügige Abdecken mit dem erhaltenen Schutzwachs hilfreich. Sollten die Beschwerden jedoch über mehrere Tage andauern, rufen Sie uns bitte an. Selbstverständlich bieten wir Ihnen einen kurzfristigen Vorstellungstermin an!

Probleme mit herausnehmbaren Geräten

Defekt am Gerät
Da die ordnungsgemäße Funktion des Behandlungsgerätes bei Defekt nicht mehr gewährleistet ist, vereinbaren Sie bitte möglichst schnell einen Termin in der Praxis, damit eine Reparatur erfolgen kann. Je länger ein Gerät aufgrund des Defektes nicht getragen werden kann, desto größer ist das Risiko eines Rückfalls in die alte Zahnfehlstellung.

Die “Klammer drückt” oder “Wunde Stellen”
Bitte vereinbaren Sie kurzfristig einen Termin in der Praxis, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Meistens handelt es sich nur um eine Kleinigkeit, die direkt im praxiseigenen Labor behoben werden kann.

Nach Einsetzen eines neuen Behandlungsgerätes können die Zähne in den ersten Tagen danach Schmerzen. Das ist nicht ungewöhnlich und im Normalfall klingen die Beschwerden nach einigen Tagen ab. Sollten die Schmerzen über einen längeren Zeitraum andauern oder wunde Stellen entstehen, rufen Sie uns bitte zwecks Vereinbarung eines kurzfristigen Vorstellungstermines an.

Schiene ist gerissen
Bei einem Bruch in der Mitte tragen Sie die Schiene in “Einzelteilen” (2 große Stücke) weiter und vereinbaren bitte einen Termin in der Praxis. Zur Herstellung einer neuen Schiene ist zuvor eine Abdrucknahme notwendig. Sollte die Schiene im seitlichen Bereich gebrochen sein, tragen Sie bitte nur das große Stück weiter!

Behandlungsgerät verloren
Damit die Behandlung schnellstmöglich fortgesetzt werden kann, vereinbaren Sie bitte einen Termin in der Praxis. Nach Abdrucknahme erfolgt dann die Herstellung eines neuen Gerätes.

Was tun bei einem Zahnunfall?

Unfälle mit Zahnverletzungen kommen immer wieder vor. Nicht nur beim Schul- oder Freizeitsport, sondern auch im Rahmen des alltäglichen Lebens können die Zähne durch Unfälle Schaden nehmen. Dann ist schnelle Hilfe gefragt !

Egal was passiert ist, es sollte umgehend ein Zahnarzt aufgesucht werden. Auch wenn kein sichtbarer Zahndefekt vorliegt, ist ein Besuch beim Zahnarzt notwendig um eventuell vorhandene, nicht sichtbare Schäden auszuschließen. Zusätzlich bitten wir Sie danach auch in meiner Praxis einen kurzfristigen Vorstellungstermin zu vereinbaren, damit der Sitz des herausnehmbaren Behandlungsgerätes beziehungsweise der Zustand und somit die Funktion der Elemente der festsitzenden Zahnspange (Brackets und Bögen) geprüft werden kann.

Die Chance, dass ein ausgeschlagener Zahn erfolgreich wieder eingesetzt werden oder ein abgebrochenes Teilstück angeklebt werden kann, hängt von der richtigen Aufbewahrung des Zahnes / der Bruchstücke nach dem Unfall ab.

Die optimale Lösung ist eine Zahnrettungsbox. Diese garantiert die bestmögliche Aufbewahrung des Zahnes / der Bruchstücke bis zum Eintreffen beim behandelnden Zahnarzt und ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Ein Beispiel für eine derartige Box finden Sie unter folgendem Link. Bitte klicken Sie hier.   

Ein wichtiger Hinweis: Den zahnärztlichen Notdienst für Münster erreichen Sie unter folgender Telefonnummer: 01805 986700

Weitere Informationen und Tipps zur Vorgehensweise bei einem Zahnunfall erhalten Sie auch auf der Internetseite der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

“Vorbeugen ist besser als Heilen” 
Diesen Spruch kennen Sie sicher auch. Mit einem Sport-Mundschutz kann das Risiko von sportbedingten Zahn-, Mund- und Kieferverletzungen deutlich reduzieren kann. Im Bereich “Kinder / Jugendliche” und “Erwachsene” stellen wir Ihnen im Unterpunkt Sportschutz dieses Gerät ausführlich vor. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Sie beschäftigen sich vielleicht zum ersten Mal mit dem Thema “Kieferorthopädische Behandlung”. Nachfolgend haben wir einige Themen aufgelistet, zu denen in der Praxis häufig Fragen auftauchen. Wünschen Sie nähere Informationen über die markierten Schlagwörter, klicken Sie bitte einfach auf die Verlinkung. Es öffnet sich dann eine neue Seite, auf der das gewählte Thema behandelt wird. 

Generelles zur Kostenübernahme bei gesetzlich und auch privat versicherten Patienten sind häufig erbetene Informationen. Weiterhin stellt sich oft die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für einen Behandlungsbeginn. Die einzelnen Phasen und Maßnahmen einer kieferorthopädischen Therapie finden Sie im Bereich Behandlungsablauf. 

Im Zusammenhang mit einer Multibracketapparatur fällt oft der Begriff Mehrkosten. Erste Informationen hierzu erhalten Sie auf unserer Homepage. Im Rahmen eines persönlichen Gesprächs beraten wir Sie gerne ausführlich zu diesem Thema. Zusätzlich halten wir hierzu auch ein praxisinternes Infoblatt für Sie bereit. 

Ebenfalls finden Sie grundsätzliche Informationen sowie Tipps zu den Themen Pflege Behandlungsgeräte und Zahnpflege hier auf der Homepage. 

Gesetzliche Regelungen legen zum Beispiel die Voraussetzung für die spätere Erstattung der Eigenanteile oder auch für vorgeschriebene Mitteilungen des Kieferorthopäden an die Krankenkasse fest. 

Behandlungsbeginn

Behandlungsablauf

Zahnpflege

Pflege Behandlungsgeräte

Kostenübernahme

Gesetzliche Regelungen und Vorschriften

Mehrkosten

Mit den auf dieser Internetseite zur Verfügung gestellten Informationen können wir Ihnen nur einen groben Überblick über die verschiedenen Themenbereiche geben. Sollten Sie detaillierte Fragen haben, zögern Sie nicht uns anzusprechen.